Home » Liebeskugeln » Wie funktionieren Liebeskugeln und was bringen sie?

Wie funktionieren Liebeskugeln und was bringen sie?

Liebeskugeln, die beispielsweise auch Smartballs oder Lust- und Orgasmuskugeln genannt werden, stammen ursprünglich aus Japan. Dort haben sie eine mindestens 1000 Jahre alte Tradition. Seit dem 18. Jahrhundert wurden sie auch in Frankreich benutzt. Von dort kamen sie zu uns nach Deutschland. Sie wurden für Frauen entwickelt, um den Beckenboden für verschiedene Gelegenheiten straffen zu helfen. Wie funktionieren Liebeskugeln und warum werden sie bis heute verwendet? Das soll das Thema dieses Textes sein.

Wie funktionieren Liebeskugeln und woraus bestehen sie?

Die Liebeskugeln gibt es in verschiedenen Größen, Gewichten und Farben. Sie existieren als 1-4 hintereinander gereihte und mit einem Faden verbundene Kugeln. Sie sind am hygienischsten, wenn sie komplett mit einer Silikonschicht umgeben sind, was auch das Rückholbändchen einschließt. Dann können sie leicht mit Wasser und Seife gereinigt werden. Im Inneren der Hohlkugeln befinden sich Metallkugeln, die sich frei bewegen. Die Liebeskugeln werden in die Scheide eingeführt. In der Hocke gelingt dies am besten. Damit sie auf Dauer in der Vagina bleiben, kann nach außen noch zusätzlich ein Tampon platziert werden. Die Größe der Smartballs kann je nach Bedarf gewählt werden. Für Anfängerinnen sollten kleine Kugeln verwendet werden. Die Größe liegt in diesem Fall am besten bei 30 bis 35 Millimeter Durchmesser und das Gewicht sollte etwa 35 Gramm betragen. Damit sie den Beckenboden straffen, sollten sie beim Stehen oder Laufen benutzt werden. Die Dauer des Tragens hängt ganz von der jeweiligen Frau ab. Damit es nicht zum Muskelkater kommt, reichen anfangs zweimal 15 Minuten täglich.

Wie funktionieren Liebeskugeln bei der Anwendung?Wie funktionieren Liebskugeln eigentlich

Die in die Scheide eingeführten Liebeskugeln tragen dazu bei, dass alle hier vorhandenen Muskeln einschließlich des Beckenbodens trainiert werden, um die Kugeln in ihrer Position zu halten und nicht von alleine wieder herausrutschen. Die Vagina wird dadurch außerdem stark durchblutet und die Klitoris empfindlich gemacht. Dadurch wird die Frau ständig stimuliert. Die so trainierte Vagina ist straff und elastisch. Beim Sex kommt es durch das Tragen von Liebeskugeln zu mehreren und stärkeren Orgasmen bei den Frauen und auch für die Männer haben sie angenehme Effekte. Sie profitieren ebenso davon, wenn die Scheide beim Geschlechtsverkehr stark kontrahiert und kommen leichter zum Höhepunkt.

Wie funktionieren Liebeskugeln bei Müttern, die ein Kind geboren haben und bei älteren Frauen?

Doch auch für Frauen nach der Geburt und für ältere Anwenderinnen macht sich das Tragen von Liebeskugeln gesundheitlich positiv bemerkbar. Die Vagina wird bei der Geburt extrem geweitet. Durch das Tragen der Liebeskugeln nach der Entbindung wird die Vagina schneller wieder in die alte Form gebracht. Der drohenden Inkontinenz bei Frauen im Alter wird durch das Tragen von Liebeskugeln und das Straffen der Vaginamuskeln ebenfalls vorgebeugt.

Vorteile beim Tragen von Vaginalkugeln

Liebeskugeln haben für Frauen jeden Alters eine positive Wirkung. Sie können zur Stimulation oder zur Straffung der Vagina beitragen und haben sowohl rein sexuelle, aber auch gesundheitliche Wirkungen auf dem Gebiet der Scheidenelastzität nach der Geburt oder im Alter bei Inkontinenz. Deswegen sind sie eine wichtige Erfindung. Auf die Frage: “Wie funktionieren Liebeskugeln?” konnten in diesem Artikel eindeutig positive Antworten gegeben werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>