Home » Liebeskugeln » Vibrator selber machen – so geht’s problemlos

Vibrator selber machen – so geht’s problemlos

Welche Frau kennt ihn nicht und in welchem Schlafzimmer ist er überhaupt noch wegzudenken ?
Der Vibrator! Er beglückt so manche Frauen und Männerherzen und macht das Liebesspiel gleich ein wenig interessanter und abwechslungsreicher. Ob allein oder zu zweit, mit einem Vibrator kann jeder von uns eine Menge schöner Dinge anstellen. Was damals noch als verrucht bezeichnet wurde, ist spätestens nach der Buchreihe und dem Film Shades of Grey ganz normale Realität geworden. Niemand schämt sich mehr für seine Toys in der Nachttischschublade und daher boomt der Markt mehr als zu irgendeiner Zeit zuvor. Das kann man auch an den Regalen der Toysläden ablesen. Es gibt immer mehr Modelle des einst so ungern gesehenen Sexspielzeugs. Hunderte verschiedene Formen, skurrile Farben und die merkwürdigsten Größen. Doch ist das wirklich das was eine Frau oder ein Mann sich wünscht ? Ein Vibrator, von dem man weiß, dass tausende andere Menschen genau dieses Modell auch gerade benutzen oder im Schrank liegen haben ? Bestimmt nicht.
Wie wäre es denn dann mit einem ganz persönlichem und nicht zu verwechselndem Vibrator, der so einmalig ist, dass es ihn kein zweites mal gibt. In einer Größe, von der wir wissen, dass sie zu uns passt und in solch einer Farbe, wie sie uns gefällt ? Gibt es nicht ? Na klar gibt es das ! Und du kannst ganz leicht einen solchen Vibrator selber basteln.

Vibrator selber machen mit Fallos

Einen Vibrator selber machen ist eine tolle ErfahrungEs gibt ein Penisabdruckset von der Marke Fallos die dir diesen ganz persönlichen Vibrator Wunsch erfüllen kann und dir auf ganz simple Art zeigt, wie du einen Vibrator selber basteln kannst. Das Abbild des Gliedes ähnelt so verblüffend dem Original, dass du nie wieder einen anderen Dildo benutzen möchtest. Der Ablauf ist in einzelnen Arbeitsschritten sorgfältig erklärt, so dass du gar nichts falsch machen kannst.

Anleitung zum Vibrator selber machen

Der 1. Schritt:

Natürlich muss das zu kopierende Glied ersteinmal steif sein, damit der Abdruck überhaupt gelingen kann. Wie ihr das hinbekommt ist ganz eure Sache. Es gibt da ja zig verschieden Möglichkeiten die auch noch mit sehr viel Spaß verbunden sind. Damit die Latte dann während der Abdruckphase nicht auf einmal den Geist aufgibt ist ein Zurrgurt mit beigelegt, welcher um den steifen Penis gelegt werden muss.

Der 2. Schritt:

Nun wird die Gussform mit dem 3D-Gel befüllt und der Penis wird hinein gedrückt.
Aber schön vorsichtig, denn dieser Form ist ausschlaggebend für die spätere Vibratorform und ich glaube nicht, dass dueinen krummen und schiefen Dildo haben möchtest.

Der 3. Schritt:

Wenn dieses Gel nun soweit ausgehärtet ist ( dies dauert nur einige Minuten ) dann könnt ihr die beiliegende Silikonmasse in die eben vorgeformte Gussform geben. WICHTIG ist, dass ihr noch einen Vibrationsmotor in die Mitte des Dildos legt, falls er später vibrieren soll.

Der 4. Schritt:

Nun wo der Dildo soweit fertig ist, muss er nur noch 24 Stunden aushärten und schon ist er gebrauchsfertig und der Spaß kann los gehen.

Folgendes ist im Set enthalten

Im Grunde ist alles bei diesem Penisabdruckset dabei,was du zum Vibrator selber bauen benötigst. Damit alles hygienisch von statten geht ist auch noch ein Spatel und natürlich eine genaue Gebrauchsanleitung beigepackt.
( Betrieben wird der Vibrator später mit einer Mignon Batterie, diese musst du selber besorgen. Sie ist NICHT mit im Paket enthalten ).

Für wie viele Modelle langt die Maße?

In diesem Paket ist genug 3D Gel für zwei Abdrücke enthalten. Falls der erste Versuch doch nicht so gelingt, habt ihr also noch eine zweite Chance. Ansonsten ist die Menge des Füllsilikons darauf ausgelegt einen Vibrator selber zu basteln von maximal 20 cm Länge und einem Durchmesser von 4 cm.

Gibt es noch andere Modelle zum selber bauen von Fallos?

Ja, es gibt zig verschieden Modelle des Anbieters. Mit verschiedenen Hautfarben, Dildos die im Dunkeln leuchten und Varianten ohne Motoren.

Kosten für solch ein Abbild

Die Kosten für den hier aufgeführten vibrierenden Dildo in natürlicher Hautfarbe, egal ob heller oder dunkler Hauttyp, beträgt ca. 45 Euro. Es gibt aber auch günstigere Abdrucksets des Anbieters, wo dann allerdings die Abbildungen nicht vibriert.
Also worauf wartest du noch ? Kauf dir das Abdruckset, dann kannst auch du deinen Vibrator selber basteln.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>