Home » Allgemein » Vibrator in der Schwangerschaft – Tabu oder kein Problem?

Vibrator in der Schwangerschaft – Tabu oder kein Problem?

Eine Schwangerschaft ist ein wahrer Segen. Endlich wird man mit Nachwuchs beglückt, kommt in den Genuss des Gefühls Leben gespendet zu haben und die eigene Familie wächst und gedeiht. Einen Menschen beim Aufwachsen begleiten zu dürfen ist ein Privileg und ihn zu erziehen ein Herzenswunsch vieler angehender Eltern.
Ein Kind zu bekommen hat aber auch Schattenseiten. Gerade in den ersten Jahren muss man rund um die Uhr einsatzbereit sein, wird nur selten zu einem erholsamen Schlaf kommen und persönliche Wünsche hinten anstellen müssen. Da daran leider kein Weg vorbeiführt, ist es wichtig, dass man sich zumindest im Vorfeld etwas gönnt und sich eine schöne Zeit macht.

Einen Vibrator in der Schwangerschaft zu benutzen ist kein Problem, wenn man diese Punkte beachtet

Immer wieder treffe ich auf Mütter die sich nicht sicher sind, ob ein Vibrator in der Schwangerschaft benutzt werden kann, oder ob man davon lieber Abstand halten sollte. Prinzipiell ist es kein Problem und wird dem Kind nicht schaden. Es gibt jedoch zwei Punkte, die unbedingt beachtet werden sollten, bevor man sich mit einem Vibrator vergnügt.

Vibrator in der Schwangerschaft1. Die Verwendung eines Jellyvibrators vermeiden

Viele günstige Modelle sind aus Jelly gefertigt und sollten nicht genutzt werden – besonders nicht in der Schwangerschaft. In Jelly sind viele Inhaltsstoffe die im Verdacht sind körperliche Beeinträchtigungen hervorzurufen und eventuell giftig sind. Dies schadet nicht dir, sondern ist auch nicht gut für das Baby. Gib lieber ein paar Euro mehr aus und greif zu einem qualitativ hochwertigen Vibrator.

2. Der Vibrator in der Schwangerschaft sollte nicht zu laut sein

In der Regel ist der Gehörsinn eines Babys bereits in der 18. Woche vollkommen entwickelt, sodass das Kind hören kann was um es herum geschieht. Schallwellen werden über das Fruchtwasser übertragen. Ein leiser Vibrator ist hier das Gerät der Wahl.

Über die empfundene Vibration muss man sich als schwangere Mutter keine Sorgen machen. Diese werde, genau wie die beim Gehen entstehenden Erschütterungen, von der Fruchtblase sehr effektiv abgefangen. Du musst also kein schlechtes Gewissen haben, wenn du einen Vibrator in der Schwangerschaft verwendest und dir eine kleine Auszeit erlaubst – im Gegenteil. Die getankte Energie wirst du nach der Geburt dringend benötigen um für dein Kind sorgen zu können.

Ich empfehle diesen Vibrator zur Nutzung während der Schwangerschaft.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>