Home » Liebeskugeln » Medizinische Liebeskugeln sind gesund und helfen beim Orgamus

Medizinische Liebeskugeln sind gesund und helfen beim Orgamus

Viele Menschen haben schon einmal von Liebeskugeln gehört und wissen, dass es sich dabei um ein Sexspielzeug handelt. Vielleicht haben sie sie auch schon mal benutzt. Schon vor Jahrhunderten kannte man im alten Japan und China die ” in-no-tama” oder “ben-wa” genannten Kugeln, die während des Sex aber auch im Alltag in der Scheide getragen wurden. Sie sollten vor allem die sexuelle Attraktivität der Frau erhöhen und ihre Lustfähigkeit steigern. Heute kennt man ganz verschiedene Varianten der Liebeskugeln und findet sie in jedem Sex-Shop oder den entsprechenden Seiten im Internet.

Was sind medizinische Liebeskugeln?

medizinische Liebeskugeln bewirken WunderWeniger bekannt ist, dass Liebeskugeln auch medizinischen Zwecken dienen können, obwohl sie in anderen Weltgegenden ebenfalls schon seit Jahrhunderten als Mittel zur Kräftigung der weiblichen Intimmuskeln Verwendung finden. So gibt es zum Beispiel afrikanische Stämme, bei denen die Frauen z.B. nach Geburten Nüsse als natürliche medizinische Liebeskugeln verwenden. Aus dieser Beobachtung heraus entwickelten europäische Mediziner spezielle Trainingsmethoden besonders für den weiblichen Beckenboden. Die medizinischen Liebeskugeln, Vaginalgewichte oder Vaginalkonen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Was lässt sich mit den medizinischen Liebeskugeln erreichen?

Sie stärken bei längerer Anwendung den so genannten PC-Muskel. Der “Musculus pubococcygeus” umschließt die Geschlechtsorgane im Beckenbodenbereich und sorgt dafür, dass die angrenzenden inneren Organe nicht absinken können. Außerdem gibt es Nervenverbindungen zur Gebärmutter und zur Blase. Ein gut trainierter PC-Muskel beugt also unter anderem Blasenschwäche und Gebärmuttervorfall bzw. kann schon bestehende Schwächen wieder verbessern. Außerdem wird die Durchblutung im Beckenbereich verbessert, was dazu führt, dass sich die Vagina enger anfühlt, den Penis kräftiger umschließt und so den Sex verbessert. Eine oder mehrere Liebeskugeln gerade im Alltag in der Vagina zu halten, bedeutet, dass Frau den PC-Muskel anspannen muss. Damit lassen sich gerade bei Frauen in fortgeschrittenem Alter sowohl die Blasenschwäche oder Inkontinenz als auch ein drohender Uterus-Vorfall oft verhindern. Das medizinische Liebeskugeln darüber hinaus auch noch die Gefühle beim Sex erhöhen können, ist ja kein Nachteil sondern ein zusätzlicher Vorteil. Natürlich muss jede Frau, die eine medizinische Liebeskugel verwendet, sich erst einmal an das Tragen gewöhnen und auch etwas experimentieren, bis die Kugel mit der richtigen Größe und dem richtigen Gewicht gefunden ist.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>