Home » Gleitmittel » Gleitgel Pulver – Gleitmittel schnell selber mischen

Gleitgel Pulver – Gleitmittel schnell selber mischen

Das Gleitgel Pulver ist eine Möglichkeit, das eigene Sexualleben noch ein Stück mehr selbst zu bestimmen und eine unvergleichliche persönliche Note zu geben. Teilweise werden diese Pulver auch in der Veterinärmedizin genutzt, aber nicht nur dort finden die Produkte großen Anklang. Auch in der Fisting-Szene wird das Hilfsmittel hoch gelobt und angepriesen.
Das überaus ergiebige Pulver wird mit Wasser angerührt, um die Konsistenz eines Gleitgels anzunehmen und als dieses genutzt werden zu können. Dadurch, dass man durch die Menge des Pulvers und durch die Menge des hinzugegebenen Wassers die Konsistenz des Gels selbst bestimmen kann, eignet es sich nicht nur für den „gewöhnlichen“ Sex, sondern auch für die etwas extravaganteren Formen, wie beispielsweise Fisting oder Sex mit Einsatz von größeren Plugs, größeren Dildos und ähnlichen Spielzeugen.

Vorzüge des Gleitgel Pulvers

Erstklassiges Gleitgel PulverIm Gegensatz zu herkömmlichen Gleitgelen, die durch ihre Herstellung teilweise durchaus klebrig und unangenehm auf der Haut sein können, ist das Gleitgel Pulver leicht abwaschbar und angenehm in der Handhabung. Für einen vergleichsweise sehr geringen Preis lassen sich teilweise bis zu 20 Liter des Gleitgels herstellen, wobei das angerührte Gleitgel mehrere Tage bis Wochen haltbar ist. Es ist auch möglich das angerührte Gel einzufrieren, um es für einen späteren Zeitpunkt aufzubewahren.
Ein weiterer positiver Aspekt des Pulvers ist, dass es absolut hautverträglich zu sein scheint und keine künstlichen Zusatzstoffe, wie manche andere handelsübliche Gleitgele beinhaltet. Die Natürlichkeit des Produktes begleitet eine absolute Geschmacksneutralität, welche beim Liebesspiel durchaus förderlich sein kann, da der Geschmack beispielsweise beim Oralverkehr durchaus als störend empfunden werden kann. Darüber hinaus ist das angerührte Gel auch Latexverträglich, eine nicht zu unterschätzende Eigenschaft. Ein Gel, welches sich nicht mit Latex, dem Gummi aus dem Kondome meistens hergestellt werden, verträgt, könnte zu Veränderungen in der Struktur des Kondoms oder in der Viskosität des Gleitmittels führen. Durch das Weglassen der Zusatzstoffe wie Zucker, Fette und ähnlichem wird es möglich das Gleitgel einfach abzuwaschen, ohne dass Ränder und Flecken zurückbleiben.
Allerdings sollte man bedenken, dass das Gleitmittel erst selbst angerührt werden muss, was ein geringer absoluter Zeitaufwand ist, in bestimmten Situationen aber möglicherweise die aufgebaute Spannung der Interaktionspartner gefährden könnte. Weiterhin gibt es einige Unterschiede zwischen den angebotenen Varianten des Produktes. So neigen manche dazu einzutrocknen, was eine Entsorgung des angerührten Pulvers leider unumgänglich macht.
Ein weiterer negativer Aspekt ist der, das je nach dem auf welcher Basis das erworbene Mittel ist, es ein Kältegefühl erzeugen kann, da die Mittel auf Wasserbasis sehr lange brauchen, um ihre Temperatur der Körpertemperatur anzunähern.

 

Fazit zum Gleitgel Pulver

Als Fazit lässt sich sagen, dass es besonders für experimentierfreudige Menschen sehr empfehlenswert ist sich mit den verschiedenen Pulverarten auseinanderzusetzen und in Erwägung zu ziehen, ein solches zu erwerben, da es dem Anwender viele neue Möglichkeiten eröffnet. Besonders für Liebhaber des Fistings oder größerer Spielzeuge eignet sich das Produkt hervorragend, durch die selbst bestimmbare Viskosität. Allerdings sollte man für das Herstellen des Produktes genug Zeit einplanen, da die Verwendung mehr Vorbereitung erfordert als das übliche Gel aus dem Spender.
Das Gleitpulver eignet sich bestens für Anal- Oral- und Vaginalverkehr und lässt keine Wünsche offen.

Jetzt gutes Gleitgel Pulver bei Amazon bestellen!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>